Andreas Buschmann

Verantwortung und Pakete trägt er natürlich auch (2008)
Andreas Buschmann 2008

Ordnung, Struktur, Freundlichkeit und Zuverlässigkeit sind die Bigpoints des Andis. Seit Anfang der 90iger ist Andi im Einsatz bei den Pfadis. Eigentlich ist er für alles einsetzbar. Zelte werden im Schlaf aufgebaut, und auch wieder eingepackt. Mit Daniel ist er die geniale Besetzung im Kanu oder auch U – Boot genannt. Sie haben es geschafft das Boot auf einer Geraden so zu verkeilen, dass nichts mehr vorwärts oder rückwärts ging.

Nach zwei Jahren Bedenkzeit und sechsjähriger Vorbereitung leitet er jetzt endlich eine Sippe. Dazu hat er Bine an der Hand und im Herzen. Besonders erwähnenswert ist auch, dass er nach dem greisenhaften Hirsch der dienstälteste Alpirsbacher Pfadfinder ist.

Schön dass du nach 2 Jahren Pause wieder dabei bist, lass es krachen!!!


Bernd Buchta

(2012)
Bernd Buchta 2012

Ja das ist er, unser Berndle. Bernd ist nun schon seit 2003 bei uns und er hält uns immer auf Trab. Machmal brauch er einfach ein bisschen länger um manches zu verstehen, sodass auf keinem Lager der Spruch: „OOOOOH BEERND“ fehlt oder fehlen darf. Jedoch ist er auch zuverlässig und wenn es darum geht, einmal wirklich Verantwortung zu übernehmen meistert er seine Aufgabe sehr gut. Doch er ist eben Bernd und bereichert unser Leben beinahe so oft mit lustigen Momenten, wie Matze und Flo es tun (obwohl es bei ihm eher passiv passiert). Nichts desto Trotz ist er ein gutmütiger Kerl und ist für jeden Spaß zu haben.

Geschrieben von Paul (Oktober 2012)


Sabine Buschmann

Binenkönigin, schaut dass der Stamm noch grösser wird (2008)
Sabine Buschmann 2008

Unser ein und alles. Stammesleitung, Sippenleitung, geheime Gauleitung, Hummelbühlbeauftragte, Motor der Homepage.

Auf Lagern vor 10:00 Uhr ungenießbar und danach unverzichtbar und ab 18:00 Uhr auch wieder zu Scherzen aufgelegt. Wäre Bine nicht im Stamm tätig, würde es ihn wohl nicht mehr geben, da sie als „einzige“ kontinuierlich eine Sippe leidet.

Mit diesen wenigen Sätzen ist eigentlich alles gesagt.


Matthias Miller

Danke, ich habe schon... (2008)
Matthias Miller 2008

Unser Matze ist schon seit dem Jahr 2000 bei den Pfadis in Alpirsbach. Der Älteste der Sippe Rabe ist seit dem Sommer 2008 auch ein fester Bestandteil des Stammesteams.

Immer wenn man es gerade garantiert nicht gebrauchen kann, kommt von Matze ein blöder Spruch. Der "Klassenclown" der Sippe, und auch seit kurzem des Stammesteams, erregt immer Aufmerksamkeit durch seine Insider-Witze, die niemand versteht (selbst Flori manchmal nicht). Seine Lieblingsserie, gleich neben "Eis am Stiel", ist "Southpark". Inzwischen kennen wir alle die Zeichentrickfiguren dieser Serie, obwohl wir es nicht anschauen.

Neben der Aufgabe, uns zum Lachen zu bringen, ist Matze ein zuverlässiger Mensch (zumindest mit seiner Anwesenheit). Auf den Lagern fällt ihm garantiert immer ein absoluter Blödsinn ein, wie die mysteriöse Operation: Nonstop.

Auch wenn er uns manchmal ein bisschen nervt, sind wir trotzdem froh, dass er bei uns ist.


Florian Pfau

(2010)
Florian Pfau 2010

Unser Flori (auch Flo genannt) bereichert die Sippe Rabe schon seit dem Jahr 2000. Seit 2008 ist er auch sehr aktiv im Stammesteam und unterstützt uns tatkräftig, wenn es irgendwelche Aufgaben zu erledigen gibt.

Zusammen mit Matze ist er unschlagbar in Sachen: „Was für einen Blödsinn machen wir heute??“, was für uns Sippenleiter oft sehr anstrengend war. Aber trotzdem bringt er uns alle immer wieder zum lachen, da er immer wieder einen lustigen Spruch auf Lager hat. (Ich glaube man merkt die Ähnlichkeit zu Matze).

Unser Gitarrenspieler des Stammes bringt abends am Lagerfeuer immer die Menge zum Kochen. Und man muss auch erwähnen, dass er sich das Gitarrenspielen selbst beigebracht hat.

Flo, mach weiter so und wir hoffen Du bleibst dem Stamm noch lange erhalten.


Christina Fahnenstiel

(2012)
Christina Fahnenstielecca 2012

Ja, ja unsere Chrisi (oder auch Stiel genannt): die Mutti bei den Pfadis. Sie achtet immer auf alle und kümmert sich um jeden. Wenn es was zu tun gibt, ist Chrisi immer die Erste wo HIER schreit.

Chrisi ist seit 2008 bei uns und leitet nun auch schon Ihre Eulen seit 2011. Neben ihrer Tätigkeit als Sippenleiter kümmert sie sich um den Hummelbühl und unterstützt das Stammesteam wo sie kann. Allerdings kann man ihre Hilfsbereitschaft erst nach dem ersten Kaffee am Morgen in Anspruch nehmen, da sie (wie Bine) ein anerkannter Morgenmuffel ist. Auch wenn´s mal nicht so läuft wie es laufen soll, kann es passieren, dass sie mal ihre 5 Minuten hat, über die sie aber anschließend auch wieder lachen kann. Mach weiter so Chrisi… so bist Du super.

Geschrieben von Bine (März 2013)


Paul van der Lip

(2012)
Paul van der Lip 2012

Paul, unser Quereinsteiger, der erst im Jahr 2009 zu uns gekommen ist, ist ein sehr pflichtbewusster Pfadi. Er weiß viel über die Natur und bringt seinen Kindern aus der Sippe Eule viel bei. Er ist zuverlässig und drückt sich nicht vor der Arbeit. Im Gegenteil, er will immer wieder neue Sachen ausprobieren.

Paul ist normalerweise immer gut drauf und man kann mit ihm immer reden, wenn man etwas auf dem Herzen hat.

Geschrieben von Bernd (Oktober 2012)


Sarah Legler

(2012)
Sarah Legler 2012

Die Sarah ist ein neueres Mitglied des Stammestams. Sie ist seit 2012 richtig dabei, wobei sie davor schon auf verschiedenen Lagern und anderen Veranstaltungen teilgenommen hat. Ihre weiteren Hobbies neben den Pfadfindern sind, das Klavier- und Gitarrenspielen, was natürlich nur vorteilhaft sein kann für das abendliche Singen mit Klampfe am Lagerfeuer. Eigentlich ist sie eine eher ruhigere Person, die man leicht in ihrer Art unterschätzen kann. Auf ihre Hilfe kann man jeder Zeit zählen.

Geschrieben von Matze (Oktober 2012)


Jasmin Buchta

(2012)
Jasmin Buchta 2012

Unsere Jasy ist schon seit dem Jahr 2002 bei uns in den Pfadis dabei. Seit 2011 hat Jasy eine eigene Sippe mit Kädder zusammen. Wenn Jasy mal nicht damit beschäftigt ist verplant zu sein, ist sie "eigentlich" immer sehr zuverlässig.

Zusammen mit ihrem Bruder Bernd leiden die beiden unter dem "Buchtasyndrom", denn es sind einfach nur unsere 2 Chaoten bei den Pfadis.

Geschrieben von Kädder (Oktober 2012)